Kinga Jakabffy aka Kingas Grapes is an Artist based in Vienna, Austria. In her art, she tries to work through the deep emotional bits of human relationships and get to the bottom of how personal identity is created.

INFO@KINGASGRAPES.COM

Instagram Facebook Pinterest Society6

About

/About
About2019-10-01T22:16:49+02:00

KINGA JAKABFFY aka
KINGAS GRAPES

Kinga Jakabffy (*1988) aka KINGAS GRAPES is an award winning and a self-taught artist from the shores of the Danube. Kinga’s life has waved from the green slopes of Romania, across Hungarian plains to the Austrian city of Linz. Born in Bad Ischl, she has spent significant life periods in Budapest and mostly Vienna. Her life has also been influenced by the shores of other water streams: río Guadalquivir in Sevilla, and the Saint Laurent river in Montreal; and so has her work, exhibited alongside Ai Wei Wei’s among others, at the river Kent in Kendal, United Kingdom (2018). In summer she likes to drift towards the Black sea or the Mediterranean.

It is not a surprise then, that her currently exhibited work is flooded with blues and water based techniques to ask critical questions about identity and technological innovation’s impact on human emotion. Meanwhile, she finishes her second book -an adult coloring book about the flows of grief-; and promotes young contemporary art in untypical locations through her project Kingas Frames.

+++ GERMAN +++

Kinga Jakabffy (*1988) aka KINGAS GRAPES ist eine preisgekrönte und autodidaktische Künstlerin am Ufer der Donau. Kingas Leben hat sich von den grünen Hängen Rumäniens über die ungarische Ebene bis in die österreichische Stadt Linz ausgeweitet. Die gebürtige Bad Ischlerin hat längere Zeit in Budapest und vor allem in Wien verbracht. Ihr Leben wurde auch von den Ufern anderer Wasserströme beeinflusst: dem Guadalquivir in Sevilla und dem Saint Laurent in Montreal. Ebenfalls haben diese Ströme Einflüsse auf ihre Arbeit, die unter anderem neben Ai Wei Wei ausgestellt wurde, in Kendal, Großbritannien (2018). Im Sommer treibt sie gerne ans Schwarze Meer oder ans Mittelmeer. Kein Wunder also, dass ihre derzeit ausgestellten Arbeiten mit Blautönen und wasserbasierten Techniken überflutet sind, um kritische Fragen zur Identität und den Auswirkungen technologischer Innovationen auf die menschliche Emotion zu stellen. In der Zwischenzeit beendet sie ihr zweites Buch – ein Malbuch für Erwachsene über die Prozesse der Trauer -, und fördert mit ihrem Projekt Kinga’s Frames junge zeitgenössische Kunst an untypischen Orten.

kinga jakabffy
This website uses cookies and third party services. More Information read in our "Terms and Conditions" and Privacy Policy. Agree & Close